Der Garten der Infektionen und der Hildegard von Bingen Garten erinnern an einen Klostergarten im Mittelalter mit Hildegard von Bingens Pflanzen. Im Hildegard-Abschnitt sind die Wege rund um die 20 Beete mit roten Gartenklinkern belegt. Die restlichen Beete im Garten sind wie in den anderen Gärten von Metallkanten umgeben. In der Mitte des Hildegard-Gartens steht eine Schale mit einer großen Holzkugel, von der das Wasser leise plätschert. Die Kugel wurde von der finnischen Firma GURO hergestellt. Im Zentrum der mittelalterlichen Klostergärten wurden oft Fontainen platziert.
Die deutsche Nonne Hildegard von Bingen (1098–1179) schrieb unter anderem das Buch “Physica”, ein Heilkräuterbuch mit Anweisungen für Kräuterbehandlungen. Ihre große Idee war, den Körper zu stärken, um dem Teufel zu widerstehen. Hildegards Buch bekam in den folgenden Jahrhunderten große Bedeutung, und deshalb zeigen die Medizingärten eine Reihe von Kräutern, die Hildegard empfohlen oder deren Bedeutung sie erklärt hat. Die Pflanzenschilder in Hildegards Abteilung sind sowohl mit Hildegards als auch mit dem dänischen und dem lateinischen Namen versehen. Die Schilder zeigen auch Hildegards Erklärung, bei welchen Krankheiten / Schwächen die Pflanzen angewendet werden und in vielen Fällen, wie sie angewendet werden. Über Volverlej mit dem Hildegard-Namen “De Wolfesgelegena” und dem lateinischen Namen Arnica montana erzählt Hildegard und damit auch das Schild bei den Pflanzen im Medizingarten: Dieses Kraut ist warm und enthält Gift. Wer eine offene Wunde hat und Arnikasaft auf die Wunde bekommt, hat ein unendliches Verlangen nach Liebe für die Person, die dasselbe Kraut berührt. Diejenigen, die die Pflanze berührt haben, werden durch das Liebesspiel so verrückt, dass sie dumm werden.
Der Garten für Infektionen mit Hildegard von Bingens Garten ist der abgelegenste Garten der Anlage geworden. Der Gartenarchitekt Jann Poulsen hat daher beschlossen, den Gästen des Medizingartens mehr Gelegenheit zu geben, sich hinzusetzen und den Blick auf das Schloss Tranekær, den Duft der vielen Pflanzen und das leise Rieseln von der Wasserkugel zu genießen. Im August 2019 erhält der Garten zwei Pergolen aus Akazienholz.
Mit den Arbeiten an dem Garten für Infektionen und Hildegard von Bingens Garten wurde im Oktober 2017 begonnen, als über 100 Tonnen Kies und Kompost auf die Anbaufläche gefahren wurden. Ende Oktober 2017 pflanzte die Gartengruppe rd. 300 Buchsbaumpflanzen als Hecke um den Garten. Dank einer Spende von 30.000 DKK der Langeland Electricity Foundation konnten sehr schöne 80 cm hohe Pflanzen gepflanzt werden. Buchsbaumpflanzen wachsen langsam, aber bei so hohen Pflanzen wird die Hecke in relativ wenigen Jahren eine gute Höhe erreichen. Die Hecken um alle Gärten in den Medizingärten sollen ca. eineinhalb Meter hoch werden.
Klicken Sie auf den folgenden Link, um mehr über Hildegard von Bingen zu erfahren.
HILDEGARD VON BINGEN PFLANZENLISTE HILDEGARD VON BINGENS GARTEN

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________
Medicinhaverne i Tranekær, Botofte Strandvej 2A, 5953 Tranekær, medicinhaverne@mail.dk. Handy 00 45 21 84 78 22
______________________________________________________________________________________________________________________________________